Elektronikschrott in Ghana

Green IT, ja sicher nicht. Es gibt einen neuen Film zu Elektronikschrott. Hier wird Ghana sehr genau beleuchtet.

Der Arte Film “die Wegwerfer” geht in die selbe Richtung.

Dazu gibt es einen Artikel bei Golem, den ich höchst interessant finde.

http://www.golem.de/news/behind-the-screen-fuenfjaehrige-kinder-zerlegen-elektronikschrott-in-ghana-1204-91437.html

Ich habe die Tage auch alte PC Teile zum Recycling Hof gebracht und mich gefragt. Auf welcher Müll Kippe der Welt, der Schrott wieder auftauchen wird. Vielleicht in Ghana oder einem anderen Land in Afrifa. Hoffen wir mal nicht.
Die Leute verbrennen Elektrokabel um an das Kupfer zu kommen. In den Platinen und CPU´s befindet sich teilweise winzige Mengen Gold und Silber.

Tomshardware hat dies mal versucht im kleinen nach zu stellen. Wie aus alten Computerteilen Edelmetalle gewonnen werden können. Ich rate dringend davon ab dies Zuhause zu probieren.

Wie aus Mainboards, Elektronik Platinen, Gold gewonnen werden kann.

http://www.tomshardware.de/fotoreportage/73-motherboard-gold-recycling.html

Hier aus CPU´s

http://www.tomshardware.de/fotoreportage/109-Ruckgewinnung-Gold-Silber-CPU.html

Wo bleiben hier die Umweltschützer?

Openworkbench CA

Openworkbench 1.2.2 gibt beim starten folgender Fehler aus

java.lang.NoClassDefFoundError:
com/niku/union/odf/data/TSVCalendar:
com/niku/union/odf/data/TSVCalendar

Ihr mußt einfach Clarity’s Schedule Connect installieren. Dann tritt der Fehler nicht mehr auf. Es scheint wohl eine Abhängigkeit mit den zwei Programmen zu geben.

—————————————
Openworkbench 1.2.2 becomes a error on startup

java.lang.NoClassDefFoundError:
com/niku/union/odf/data/TSVCalendar:
com/niku/union/odf/data/TSVCalendar

Install Clarity’s Schedule Connect. There are probably dependencies between this two programms.

———–

Error on startup

openworkbench_java_error

Windows 7 booten ISCSI die zweite

Hier mal ein Update

Ich bin weiter daran über ISCSI zu booten. Es gibt schon Fortschritte.

Man nehme eine Intel Karte. Intel Karten können von einem ISCI Target booten.
Die Karte kostet keine 30 Euro und läßt sich dementsprechend umkonfigurieren. Ich habe länger danach gesucht bis ich drauf gekommen bin. Dies ist ein sehr einfacher weg. Konfiguration ist im Boot ROM der Karte, während des Bootvorgangs ctrl+d drücken. Hier kann alles eingestellt werden, was fürs verbinden des ISCI Target notwendig ist.

support.intel.com/support/network/adapter/1000ctdesktop/

Dabei braucht man noch ein paar Tools und muß von DOS aus den PXE Boot ROM gegen den ISCI Boot ROM, austauschen. Dies geschieht ohne Probleme über die Intel Tools.

http://downloadcenter.intel.com/Detail_Desc.aspx?agr=Y&DwnldID=21151

Ladet euch die PREBOOT.EXE runter und entpackt sie.
Wenn die Datei entpackt ist findet Ihr unter PREBOOT/APPS/iSCSI/DOCS/install.htm die Anleitung wie Ihr die Karte von PXE auf ISCSI ROM umflasht.
Dies kann jederzeit rückgängig gemacht werden.

Unter PREBOOT/APPS/iSCSI/DOCS/windows_iscsi.htm#2008 findet Ihr die Anleitung, falls kein ISCI Laufwerk angezeigt wird. Wie der Treiber hinzugefügt werden kann.

Leider bringt dies bei mir keinen Erfolg und mir wird kein ISCI Laufwerk angezeigt.
Ich bastel hier mal die Tage weiter

http://konkretor.blog.de/2011/03/29/windows-7-booten-isci-10910018/

AD Einträge ändern

Heute standen wir vor einem ziemlich doofen Problem bei ca. 1000 Benutzer, den “Home Folder” zu ändern.
Es wäre möglich sich hier ein Script zu schreiben und dies auf die AD los zu lassen.
Was aber tun, wenn es ein Problem gibt? Wie nehme ich solch eine Änderung zurück? Da es noch altlasten gibt aus über 10 Jahren Benutzerverwaltung, muß sowas gut überlegt sein.

Es gibt ein gutes Tool, es nennt sich Admodify.Net.
Dieses Tool schreibt alle Veränderungen mit, die durchgeführt werden. Damit läßt sich leicht eine Veränderung rückgängig machen.

http://admodify.codeplex.com/

Ich werde das Tool mal intensiv testen.